Link zu meines Schwagers Website

  RS-Sportbilder
Archiv
Weg ins Archiv von RS-Sportbilder.ch
Motocross 2006-01 - WM in Roggenburg

Motocross 2006-02 - Gutenswil

Motocross 2006-03 - Amriswil

Motocross 2007-01 - Wohlen

Motocross 2007-02 - Frauenfeld

Motocross 2007-03 - Payerne

Motocross 2007-04 - Gutenswil

Motocross 2007-05 - Muri

Motocross 2007-06 - Muemliswil

Motocross 2007-07 - Rothenthurm

Motocross 2007-08 - Rothenthurm

Motocross 2007-09 - D-Obernheim

Motocross 2007-10 - Broc

Motocross 2007-11 - WM in Loket (CZE)

Motocross 2007-12 - WM in Namur (BEL)

Motocross 2007-13 - Daetwil - Weinland

Motocross 2007-14 - Bullet

Motocross 2007-15 - MX3-WM - Roggenburg

Motocross 2007-16 - Les Vieux-Pres

Motocross 2007-17 - Amriswil

Motocross 2007-18 - D-Gaildorf - MXoN

Motocross 2008-01 - Mantova-ITA - Starcross

Motocross 2008-02 - Wohlen

Motocross 2008-03 - Frauenfeld

Motocross 2008-04 - Payerne

Motocross 2008-05 - Muri

Motocross 2008-06 - WM MX1-MX2 in Mantova - ITA

Motocross 2008-07 - Broc

Motocross 2008-08 - Rothenthurm

Motocross 2008-09 - Guensberg

Motocross 2008-10 - Gaildorf - ADAC MX Masters

Motocross 2008-11 - Schleitheim

Motocross 2008-12 - Bullet

Motocross 2008-13 - Roggenburg - WM-MX3

Motocross 2008-14 - Arrisoules

Motocross 2008-15 - Les Vieux-Pres

Motocross 2008-16 - Amriswil

Motocross 2008-17 - Hoechstaedt - ADAC MX Masters

Motocross 2009-01 - Mantova-ITA - Starcross
Sa./So. – 7.-8. Februar 2009 - Wie in den letzten Jahren zuvor, eröffnete der «Moto Club Mantovano Tazio Nuvolari» die Motocross-Saison 2009 mit dem traditionellen Starcross von Mantova (ITA) . Bei wechselnden Wetterbedingungen sahen die mässig erschienenen Zuschauer im «Sandkasten» von Mantova die nahezu gesamte MX1- & MX2-Weltelite. ----- Dominiert wurde die Veranstaltung vom entfesselt fahrenden Kevin Strijbos (BEL), der auf diese Saison hin zum Honda-Werksteam von Paolo Martin gewechselt ist. Er ersetzt da den Schweizer Julien Bill, der seinerseits beim Aprilia-Werksteam Unterschlupf gefunden hat. ----- Strijbos gewann neben dem spektakulären und äusserst unterhaltsamen «uno contro uno» (Final-Sieg gegen Xavier Boog) alle 3 Rennläufe der MX1-Klasse auf überzeugende Art und Weise, was ihm somit den verdienten Tagessieg einbrachte – vor Jonathan Barragan (ESP – 4./2./3.) und Max Nagl (GER – 3./3./4. – Max Nagl entschied das Quali-Rennen am Samstag für sich!). Julien Bill kam auf den 9. Gesamtrang (12./9./9.) ----- In der MX2-Klasse bewies der neu für das RedBull-KTM-Factory-Team fahrende Shaun Simpson (GBR) sehr eindrücklich, dass er im Kampf um den diesjährigen MX2-WM-Titel auf jeden Fall ein sehr ernstes Wort mitreden will. Auch er feierte mit 3 Lauf-Siegen einen verdienten Tages-Sieg vor Rui Goncalves (POR – 6./2./2.) und Marcus Schiffer (GER – 4./3./3.) – nicht am Start der Schweizer Arnaud Tonus.
Motocross 2009-02 - Valence-FRA
Sa./So. – 21.-22. Februar 2009 – Nach dem Starcross von Mantova (ITA) folgte mit Valence ein weiteres Saison-Vorbereitungsrennen, an dem nahezu die gesamte Weltelite teilnahm. In der Klasse MX1 fehlte der Deutsche Max Nagl, da er sich wenige Tage vor dem Renn-Weekend in Valence bei einem Foto-Shooting an der Hand verletzte – ebenfalls abwesend waren der Italiener Tony Cairoli, Tanel Leok (EST) und Jonathan Barragan (ESP). In der Klasse MX2 fehlten die Deutschen Marcus Schiffer und Ken Roczen (Ken ist noch nicht 15), sowie die Italiener Davide Guarneri, Deny Philippaerts, Manuel Monni und Alessandro Lupino. ----- Die Tageswertung der MX2-Klasse gewann der Franzose und MX2-Europameister Valentin Teillet (2. in Lauf 1 / 3. in Lauf 2 & 12. im Superfinale), vor dem Britten Shaun Simpson (12. / 1. & 6.) und Rui Goncalves (POR – 4. / 2. / 13.) Hervorragender 4. wurde der Genfer Arnaud Tonus (7. / 4. / 16.), der mit seiner herausragenden Darbietung für grosses Aufsehen sorgte. ----- Tagessieger in der Klasse MX1 wurde Weltmeister David Philippaerts (ITA – 1. / 1. / 2.) vor dem Belgier Ken De Dycker (4. / 2. / 1.) und dem Neuseeländer Josh Coppins (2. / 3. / 5.) Ebenfalls gross ins Szene setzen konnte sich der Westschweizer Julien Bill auf seiner Werks-Aprilia, der die Plätze 6 (Lauf 1), 8 (L2) & 8 im Superfinale belegte, was ihm den sehr guten 7. Gesamtrang einbrachte. ----- Schweizermeister Jeremy Seewer sorgte in der Nachwuchsklasse «85ccm» ebenfalls für viel Furore und Gesprächsstoff. Nachdem er im Zeit-Training hervorragender 4. wurde, klassierte er sich im 1. Lauf als phantastischer 3. Im 2. Durchgang wurde er grossartiger 4., nachdem er lange Zeit als 2. die Zuschauer und Fachleute beeindruckte. Dies brachte ihm letztlich den vielversprechenden 4. Gesamtrang ein – Punkt-gleich mit dem 3.
Motocross 2009-03 - Niederwil - AG - SAM-Benefiz
Samstag, 4. April 2009 - SAM-Benefiz-Motocross in Niederwil bei Wohlen (AG)
Motocross 2009-04 - Braunau - SG - MXRS-Rennen
Sonntag, 5. April 2009 - Motocross der MXRS-Renn-Serie von Christian Chanton in Braunau bei Wil (SG).
Motocross 2009-05 - Frauenfeld
Ostermontag, 13. April 2009 – Auftakt zur diesjährigen CH-Meisterschaft der Swiss Motocross Masters im «Schollenholz» von Frauenfeld.
Motocross 2009-06 - Payerne
2009.04.26. - 2. Renntag der Rennserie «Swiss Masters» (offizielle FMS-Schweizermeisterschaft im Motocross) in Payerne (VD)
Motocross 2009-07 - Wohlen
Wohlen - Sonntag, 3. Mai 2009 - 14'000 Zuschauer erlebten in Wohlen (AG) grossartigen Motocross-Sport auf höchstem Niveau! Die weltbesten Seitenwagen-Cracks trugen den 2. WM-Lauf der Saison aus. Sieger beim GP der Schweiz wurde der 7-fache Weltmeister Daniel Willemsen (NED) mit Beifahrer Sven Verbrugge (BEL) dank 2 überzeugenden Laufsiegen. 2. wurde das belgische Gespann mit Joris Hendrickx/Kaspars Liepens (2./3.) vor den 3.-platzierten Märis Rupeiks/Haralds Kurpnieks (LAT) ----- Die 3. Runde der diesjährigen «Swiss Motocross Masters» sah mit den beiden Schweizer WM-Fahrer Arnaud Tonus (MX2) und Julien Bill (MX1) die 2 besten Schweizer MX-Fahrer am Startbalken. ----- Während A. Tonus bei den SM-125 dank einem 2. Laufrang und dem Sieg im 2. Lauf auch gleich den Tagessieg einfuhr, konnte Julien Bill bei den «Open» nicht überzeugen. Trotz Trainings-Bestzeit schaute für den Westschweizer mit den Rängen 2 & 4 nur gerade der 4. Platz in der Tageswertung heraus. Gewonnen wurde die Konkurrenz vom Deutschen Manuel Chittaro (1. & 1.) vor Gregory Wicht (4. & 2.) und dem Tschechen Jiri Cepelak (3. & 3.)
Motocross 2009-08 - Reutlingen - ADAC MX Masters
Sa./So. 23.-24. Mai 2009 - im schwäbischen Reutlingen fand übers Wochenende die 2. Runde der diesjährigen ADAC MX-Masters-Serie statt. Rund 8000 Zuschauer verfolgten bei hochsommerlichen Temperaturen die Rennläufe der Klasse 2 «MX Youngster Cup» und der Klasse 1 «MX Masters». Tages-Sieger in der Klasse 2 wurde der Russe Alexandr Tonkov (1. in Lauf 1 / 1. in Lauf 2) vor den beiden Deutschen Dennis Baudrexl (3./2.) und Angus Heidecke (5./3.) - bester Schweizer: Tobias Elmer als Gesamt-20. (29./16.) ----- Die Klasse der MX Masters dominierte der Ungare Kornel Nemeth mit Siegen in beiden Läufen vor den beiden Franzosen Xavier Boog (4./4.) und Florent Richier (5./6.) - bester Schweizer wurde Patrick Walther mit einem hervorragenden 6. Platz im 1. und einem 17. Platz im 2. Lauf, was ihm sehr gute 19 Punkte und den 11. Tagesplatz einbrachte.
Motocross 2009-09 - Muri
Rund 8000 Zuschauer kamen bei meist sonnigem Frühsommer-Wetter in den Genuss von durchwegs spannenden Rennen; sowohl bei den «Swiss Masters 125», wie auch in der «Open»-Klasse lagen die Entscheidungen zum Teil im Bereich von nur ganz wenigen Sekunden-Bruchteilen. ----- In der Klasse «Swiss Masters Open» meldet sich Patrick Walther eindrücklich zurück! Nachdem er bereits das Qualifying für sich verbuchen konnte, legte er in den beiden Rennläufen noch einen Zacken zu. Hinter Jiri Cepelak (CZE) und Manuel Chittaro (GER) holte sich der für den MRSC-Muri startende Walther Platz 3 im 1. Lauf! Der enorm spannend verlaufende 2. Lauf gewann Walther schliesslich nach einem «Herzschlag-Finale» vor dem Westschweizer Grégory Wicht und dem Tschechen Jiri Cepelak, der zunächst in Führung liegend sein Bike «abwürgte», dann aber doch noch Platz 3 einfahren konnte. Der Tagessieg ging somit an Patrick Walther vor dem punktgleichen Jiri Cepelak (CZE) und Manuel Chittaro (GER). Chittaro (KTM) bleibt somit weiterhin souveräner Leader der CH-Meisterschaft. ----- Bei den «Swiss Masters 125» gewann der Fribourger und Trainings-Schnellste Alain Schafer die Tageswertung (Sieg in Lauf 1 & 2. in Lauf 2) vor dem ebenfalls in der Westschweiz wohnhaften Franzosen Nico Charlier (3. & 1.) und seinem Landsmann Romain Billerey (2. & 5.). ----- Einer der grössten Pechvögel der jüngsten Vergangenheit feierte sein Comeback nach über einem Jahr Verletzungspause. Daniel Huser (SM125) aus Russikon im Zürcher Oberland konnte endlich wieder in den Renn-Zirkus zurückkehren. Allerdings konnte er nur das freie Training und das Qualifying absolvieren; die Gründe weshalb er nicht zu den Rennläufen starten konnte, sind mir im Moment noch unbekannt (mehr dazu später ...) ----- Etwas klarer verteilt waren die Kräfte-Verhältnisse bei den Seitenwagen-Rennen, die wohl zur offiziellen CH-Meisterschaft zählen, die aber vom tschechischen Gepann Cermak/Cermak mit 2 Laufsiegen ganz klar dominiert wurden. ----- Die offiziellen Ranglisten zum Download findet Ihr in den RS-Sport-News.
Motocross 2009-10 - Broc
Sonntag, 28. Juni 2009: Runde 5 der diesjährigen «Swiss Motocross Masters» in Broc.
Motocross 2009-11 - Guensberg
Am Sonntag, 12. Juli 2009 traf sich die Schweizer MX-Elite und viele ausländische Top-Cracks in Günsberg zum 6. Stelldichein der diesjährigen «Swiss Motocross Masters».
Motocross 2009-12 - Gaildorf - ADAC MX Masters
Sa./So. 22.-23. August 2009 - ADAC MX-Masters in Gaildorf vor gut 12'000 Zuschauern - Tages-Sieger bei den «MX Masters»: Max Nagl --- Tages -Sieger beim «ADAC MX Youngster Cup»: Alexandr Tonkov --- und der Schweizer Jeremy Seewer feierte mit P2 im 1. Lauf und mit seinem Sieg im 2. Durchgang seinen 1. Tags-Sieg beim «ADAC MX Junior Cup».
Motocross 2009-13 - Roggenburg - Swiss Masters
Sa.-So. 29.-30. August 2009 – Nach einer langen mehrwöchigen Pause, nahmen die besten Schweizer MX-Cracks in Roggenburg (BL) den Rennbetrieb wieder auf. Da wo normalerweise WM-Rennen der Klasse MX3 stattfinden, fand an diesem Weekend mit der 7. Runde der «Swiss Motocross Masters» die Schweizermeisterschaft ihre Fortsetzung. In der Klasse «Swiss Masters 125» holte sich der Fribourger Alain Schafer den Tagessieg vor den beiden Franzosen Nico Charlier und Romain Billerey. Billerey übernimmt damit die Führung in der Gesamtwertung, hauchdünn vor Charlier und Schafer. ----- In der «Open-Klasse» dominierte der Tscheche Jiri Cepelak die Konkurrenz mit 2 Laufsiegen; Gesamtzweiter wurde der in der Meisterschaft weiterhin klar führende Deutsche Manuel Chittaro vor dem 3.-platzierten West-schweizer Grégory Wicht.
Motocross 2009-14 - Sezegnin-Genf - Swiss Masters
Am 6. September 2009 fand in Sézégnin (GE) der vorletzte Lauf zur diesjährigen MX-Schweizermeisterschaft statt. Diverse organisatorisch-technische Probleme und ein handfester Skandal sorgten am Sonntag für viel böses Blut ... Bestimmt nicht gerade die beste Werbung für den Veranstalter im Hinblick auf den MX3-WM-Lauf, den sie im kommenden Jahr 2010 zum ersten Mal austragen werden...
Motocross 2009-15 - Les Vieux-Pres
Traditionsgemäss fand in Les Vieux-Prés das Finale der offiziellen MX-Schweizermeisterschaft statt. In beiden «Swiss Masters»-Klassen kam es dabei zu einem wahren Hitchcock-Finale. Bei den 125ern setzte sich letztlich der Franzose Romain Billerey mit total 353 Punkten durch, während «der ewige Zweite» Nico Charlier (350 Punkte) erneut mit Platz 2 vorlieb nehmen musste – Gesamt-3. wurde der Westschweizer Alain Schafer, der eine ausgesprochen starke Saison gefahren ist. In der «Open-Klasse» sicherte sich der Deutsche KTM-Rider Manuel Chittaro mit einem Total von 370 Zählern verdientermassen den Titel vor dem Romand Grégory Wicht (-11 Punkte) und dem 3.-platzierten Patrick Walther mit 314 Punkten. Schweizermeister in der Mini85-Klasse wurde erstmals der Lichtensteiner Luca Bruggmann mit 382 Punkten vor Patric Schnegg (330) und Dominique Miel (286). Die Klasse «Junioren 125» entschied der Berner Mike Walthert mit 435 Zählern für sich – vor den beiden punkt-gleichen Kim Schaffter und Andy Baumgartner mit je 417 Zählern – HERZLICHE GRATULATION EUCH ALLEN!!!
Motocross 2009-16 - Amriswil
26.-27. September 2009 - Amriswil bot auch in diesem Jahr wiederum spannenden und interessanten MX-Sport. Neben der nahezu gesamten Schweizer-Elite traf sich auch Europas Amateur-Elite zu einem weiteren IMBA-Lauf.
Motocross 2009-17 - MXoN in Franciacorta - ITA
2.-4. Oktober 2009 – Franciacorta war Austragungsort des 63. «FIM-MX of Nations». Das «Red Bull FIM Motocross der Nationen» wurde bei schönstem Wetter und vor rund 90000 bestens gelaunten Tifosi ausgetragen. Auf der rund 1660 Meter langen Strecke wurden fantastische Rennen ausgefahren, die die Zuschauer zumindest noch lange in guter Erinnerung behalten werden. Aus Sicht der italienischen Tifosi endete dieser Super-Anlass leider mit einem grossen Fiasko. Beim Start des letzten Rennens stürzte der italienische Überflieger und neue MX1-Weltmeister Tony Cairoli so unglücklich, dass er das Rennen beenden musste ehe es begonnen hatte. Weg war also Italiens Chance auf den Nationen-Titel; vom Riesenpech profitieren konnten die US-Amerikaner, die wie schon im Vorjahr den Titel holen konnten – vor den Franzosen und den Belgiern. Die Deutschen mit Max Nagl, Ken Roczen und Daniel Siegl verpassten als 4. den Sprung aufs Podest nur ganz knapp. Erneut ein hervorragendes Ergebnis lieferten die Schweizer ab – mit Julien Bill, Arnaud Tonus und Grégory Wicht kamen sie auf den ausgezeichneten 10. Schlussrang.
Motocross 2009-18 - Hoechstaedt - ADAC MX Masters
Sa./So. 10.-11. Oktober 2009 - Finale der diesjährigen ADAC-MX Masters Serie in Höchstädt. Nasskaltes und entsprechend unfreundliches Wetter prägte das diesjährige Finale im deutschen Fichtelgebirge, welchem übers Weekend ca. 8000 Zuschauer beiwohnten.
Motocross 2010-01 - Mantova-ITA - Starcross
Sa./So. 6.-7. Februar 2010 - Unter zunächst widrigsten Wetterbedingungen wurde die 27. Auflage des «Starcross» in Mantova eröffnet. Nachdem Mantova noch am Freitagabend von heftigen Schneestürmen heimgesucht wurde, beruhigte sich das Wetter am Samstag zusehends und am Sonntag präsentierte sich der MX-Track des «Moto Club Mantovano Tazio Nuvolari» unter der Wintersonne bei schon recht angenehmen Temperaturen. ----- Nebst schönem Wetter konnte aber auch das Riesentalent Arnaud Tonus die (Schweizer-)Herzen stark erwärmen. Der neu für das «Teka-Suzuki-Europe-Team» fahrende Westschweizer überzeugte voll und ganz. Nach einem starken Quali-Race am Samstag (Platz 4), legte er am Sonntag gleich noch einiges drauf. Mit hervorragenden Platzierungen (Platz 5 im 1. Lauf, P3 im 2. Lauf und einem weiteren 3. Platz im 3. Durchgang) sorgte der mittlerweile in Belgien lebende Tonus für grosses Aufsehen und verschaffte sich gleich zu Beginn der neuen Saison viel Respekt und Anerkennung. In der Klasse «MX1» dominierte zudem der aktuelle MX1-Weltmeister Tony Cairoli (ITA) und signalisierte gleich beim ersten Aufeinandertreffen der Giganten klar und deutlich, dass der Weg zum WM-Titel 2010 auch wieder über ihn führen wird. Auf der von ihm erstmals eingesetzten «350er Werks-KTM» fühlt er sich pudelwohl, was sich nicht nur resultatmässig bemerkbar, sondern auch optisch klar sichtbar machte. Ein eher unglückliches Weekend erlebte Julien Bill (Aprilia – MX1), der nur am Samstag fahren konnte. Infolge Knöchel-Verletzung musste er dann für den Sonntag Forfait geben, weshalb er schon am Sonntagmorgen zusammen mit seinem Vater die Heimreise antreten musste - gute Besserung an dieser Stelle! ----- Der Engländer Shaun Simpson gab seinerseits «in der kleinen Klasse MX2» seine Visitenkarte ab. Mit 2 Laufsiegen und einem 2. Platz (Lauf 3) liess er keine Zweifel offen, wer als grosser Favorit für den MX2-WM-Titel in die neue Saison 2010 startet. ----- Alle Resultate und die entsprechenden Tabellen findet Ihr in meinen «RS-Sport-News/Archiv»...
Motocross 2010-02 - Valence - FRA
Sa./So. 20.-21. Februar 2010 ----- Tony Cairoli (MX1) und Ken Roczen (MX2) sind die Klassen-Sieger beim Int. Motocross von F-Valence. ----- Wechselnde zum Teil stürmische Wetterverhältnisse (insbesondere während des Super-Finals am späten Sonntagnachmittag) begleiteten die MX1 & MX2-Weltelite anlässlich des 2. grossen Vorbereitungsrennens auf die im April in Sevlievo (BUL) beginnende WM-Saison. Nachwuchsfahrer der Klasse bis 85 ccm bildeten mit ebenfalls 2 gefahrenen Wertungsläufen das Rahmenprogramm. Begleitet von frenetisch jubelnden französischen Fans waren es die beiden Kawasaki-Piloten Grégory Aranda (FRA) als Laufsieger, Jonathan Barragan (ESP) als Zweiter und Clément Desalle (BEL) auf der TEKA-Suzuki als Dritter, die die Geschichte des 1. Durchgangs schrieben. Tony Cairoli, der wie schon vor 2 Wochen in Mantova, erneut mit der 350er RedBull-Werks-KTM ausrückte, dominierte dann den 2. Durchgang mit einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg. 2. wurde der Belgier Steve Ramon (MX1-Weltmeister 2007) auf der Werks-Suzuki vor dem Franzosen «Seb» Pourcel auf seiner grünen «Kawa». Auch wenn die Beiden auf den amtierenden MX1-Champion stets Druck ausüben konnten, gelang es ihnen nie richtig ihn in Bedrängnis zu bringen. ----- MX2-Weltmeister Marvin Musquin (FRA) war in seiner Klasse Hauptprotagonist im 1. Lauf. Unangefochten gewann er den Eröffnungslauf der MX2-Klasse vor dem stark auftretenden Schotten Shaun Simpson (RedBull-KTM) und vor dem ebenfalls glänzend aufgelegten Ken Roczen (Werks-Suzuki), der sich seinerseits gegen den Franzosen Gauthier Paulin durchsetzen konnte. Einen erneut starken Eindruck hinterliess der Schweizer Arnaud Tonus, der mit seiner Werks-Suzuki auf den sehr guten 11. Platz fuhr – dies, nachdem er das Zeit-Training als 12. beendete. ----- Viel Glück im Unglück hatte der Westschweizer dann im 2. Lauf, als er einen Horror-Crash nahezu unverletzt überstand. Nachdem er sich mit seinem Bike mehrmals überschlagen hatte, kroch er «auf allen Vieren» sichtlich benommen an den Streckenrand. Minuten später humpelte er dann in Richtung Fahrerlager, wobei es schien, als ob er unter starken Nacken- und Hüftschmerzen leiden würde ... Arnaud, gute und baldige Besserung an dieser Stelle! Ken Roczen (15) war es schliesslich, der im 2. Lauf als grosser Sieger hervorging, nachdem er sich während den ersten 2 Renndritteln einen erbitterten Zweikampf mit Musquin lieferte. Musquin, der 2. wurde, spürte seinerseits bis zum Schluss des Rennens den Atem seines Landsmannes Steven Frossard im Nacken, der schliesslich als 3. die Zielflagge sah. ----- Höhepunkt des Tages bildete das Superfinale, zu dem die jeweils 15 Besten der MX1 & MX2-Klasse qualifiziert waren. Verdienter Sieger wurde Tony Cairoli auf seiner 350er Werks-KTM vor Steve Ramon und dem Italiener David Philippaerts, seines Zeichens MX1-Weltmeister 2008. ----- Alle Resultate und die entsprechenden Tabellen findet Ihr in meinen «RS-Sport-News/Archiv»
Motocross 2010-03 - Frauenfeld - MX Swiss Championship
Ostermontag, 5. April 2010 - Traditionsgemäss wurde im «Schollenholz» in Frauenfeld die Schweizer Motocross-Saison offiziell eröffnet. In der neu ins Leben gerufenen «Inter Motocross Swiss Championship» (ehemals «Swiss Motocross Masters») kämpften die Schweizer Elite-Fahrer und viele namhafte Ausländer aus Deutschland, Frankreich, Italien, Tschechien, Australien usw. um die ersten offiziellen Meisterschaftspunkte.
Motocross 2010-04 - WM MX1-MX2 in Mantova - ITA
Sa./So. 10.-11. April 2010 - GP della Lombardia in Mantova (ITA) .
Motocross 2010-05 - Payerne - MX Swiss Championship
Sonntag, 18. April 2010 - Inter Motocross Swiss Championship - Round 2 in Payerne (VD)
Motocross 2010-06 - Braunau - MX Swiss Championship
Sonntag, 2. Mai 2010 - Inter Motocross Swiss Championship - Round 3 in Braunau-Riethüsli: ... und alle suhlten sich im Schlamm von Braunau-Riethüsli ... Regen, Regen und nochmals Regen – Schlamm, Schlamm und nochmals Schlamm – dies die kurz und bündig zusammengefassten Wetter- und Streckenverhältnisse für die 3. Runde der diesjährigen Motocross-Schweizermeisterschaft.
Motocross 2010-07 - Freising - ADAC MX Masters
Sa./So. - 22.-23. Mai 2010 ADAC MX-Masters-Serie - Round 2 in Freising-München - Über's Pfingst-Wochenende fand auf dem Münchner Flughafen die 2. Runde der diesjährigen ADAC-MX-Masters-Serie statt. In Abwesenheit der Deutschen, wie auch ausländischen Top-Fahrer fanden auf der mit vielen vielen Sprüngen bespickten Strecke Rennläufe der Klasse 1 (MX-Masters) und der Klasse 2 (MX-Youngster Cup) statt - im Rahmen-Programm kämpften die Nachwuchsfahrer im ausgeschriebenen «Airport Cup 65ccm» um die Podestplätze.
Motocross 2010-08 - Muri - MX Swiss Championship
Pfingstmontag, 24. Mai 2010 - 4. Runde der «Inter Motocross Swiss Championship» in Muri (AG) - Ca. 8000 Zuschauer erlebten bei schönem und warmem Frühsommer-Wetter spannenden und spektakulären Motocross-Sport, der leider von einem schweren Sturz des 125er-Meisterschafts-Leaders Killian Auberson überschattet wurde - Detail dazu lesen Sie bitte in meinen «RS-Sport-News/Archiv».
Motocross 2010-09 - Aichwald - ADAC MX Masters
D-Aichwald, 12./13. Juni 2010 - Round 3 der diesjährigen ADAC-MX Masters-Serie in Aichwald. Starke Leistungen aus Schweizer Sicht in der Klasse 2, dem ADAC-Youngster Cup durch Yves Furlato (holte die Pole-Position!), der im 2. Lauf - trotz schwerem Sturz in Moto1 - einen beachtenswerten 6. Platz erkämpfte. Noch besser lief es seinem Markengefährten Tobias Elmer, der mit Gesamtrang 4 das Tages-Podium nur ganz knapp verfehlte - dies nach einem fantastischen Rennen im 2. Lauf, welchen er auf dem sensationellen 3. Platz beendete. Den Tagessieg holte sich der einmal mehr überzeugende Deutsche Lars Oldekamp vor seinem Landsmann Dennis Ullrich (je 1 Laufsieg) und dem Dänen Kasper Lynggaard. Eine Klasse für sich war bei den «Mastern» der Belgier Clément Desalle, der beide Rennläufe in überzeugender Manier für sich entschied. Hinter dem MX1-WM-Top-Fahrer Desalle kam Rui Gonçalves (ebenfalls MX1-WM-Fahrer) auf den 2. Gesamtrang - 3. in der Gesamtwertung wurde der Deutsche Ken Roczen, der in der MX2-WM aktuell auf Rang 2 liegt.
Motocross 2010-11 - Guensberg - MX Swiss Championship
Sonntag, 11. Juli 2010: Alain Schafer übernimmt nach seinem Doppelsieg in Günsberg die Gesamtführung in der «Inter Motocross Swiss Championship» bei den 125ern – dies, nachdem der bisher in Führung liegende Killian Auberson nach seiner Verletzung noch nicht wieder «der Alte» zu sein scheint. Tages-Zweiter wurde nach starker Vorstellung mit Kevin Gonseth ein weiterer Westschweizer vor dem grossen Nachwuchs-Talent Jeremy Seewer. Seewer, der sowohl auf seiner 250er 4-Takt, wie auch auf der 125er 2-Takt Woche für Woche besser in Fahrt kommt, stieg in seiner neuen Klasse verdientermassen und zum 1. Mal aufs Podest. ----- In der Open-Klasse dominierte der Schweizer MX1-WM-Fahrer Julien Bill seine Konkurrenz fast nach Belieben. Bill feierte einen überzeugenden Tagessieg mit ebenfalls 2 Laufsiegen vor Jiri Cepelak (CZE) und dem Franzosen Romain Billerey. Bill’s Sieg war insofern überzeugend, weil er nach der eher überraschenden Vertragsauflösung mit Aprilia kurzfristig auf die KTM wechseln musste – dass ihm dies problemlos gelang, demonstrierte er in eindrücklicher Manier!
Motocross 2010-12 - Fr-kappelen - MX Swiss Championship
Samstag, 30. Juli 2010: Die 7. Runde der diesjährigen «Inter Motocross Swiss Championship» gastierte in Frauenkappelen. Killian Auberson in der Klasse «Inter 125» und Julien Bill bei den «Inter Open» heissen die Tages-Sieger beim 1. Nacht-Motocross in Frauenkappelen. Wurden der 1. Lauf der «Inter «125» und auch der 1. Durchgang der «Open-Klasse» noch bei Tageslicht und sonnigem Sommerwetter gefahren, so waren die 2. Läufe der beiden Klassen im Dunkeln und unter Scheinwerferlicht ausgeschrieben. Doch der Rennverlauf der «125er» zwang die Organisatoren aus Sicherheits- & Vernunftgründen Änderungen vorzunehmen. Denn nachdem bei den «125ern» der 2. Lauf nach einem schweren Sturz ohne Wertung abgebrochen werden musste, mutierte der 2. Durchgang der Open-Klasse kurzer Hand zum Show-Lauf, da es einfach viel zu gefährlich war, diesen Lauf rennmässig durchzuführen. Bleibt nur zu hoffen, dass die Organisatoren von Frauenkappelen die im Grundsatz tolle Idee nicht verwerfen, sondern weiterentwickeln und das Verbesserungs-Potential (Scheinwerferlicht usw.) ausschöpfen. Denn was den Fahren und den Zuschauern an diesem Samstag geboten wurde, verdient grosse Achtung und allen Respekt!
Motocross 2010-13 - WM MX1-MX2 in Loket (CZE)
7./8. August 2010 - GP der Tschechischen Republik in Loket. Loket, nahe an der Deutsch-Tschechischen Grenze gelegen, war Austragungsort der 12. Runde der diesjährigen MX1/MX2-Weltmeiterschaft.
Motocross 2010-14 - Moeggers (AUT) - ADAC MX Masters
14.-15. August 2010 – 6. Runde der diesjährigen ADAC-MX Masters-Serie in Möggers (AUT). Nahe am Bodensee, genauer gesagt oberhalb Bregenz kämpften die Fahrer der 3 Klassen (ADAC MX-Junior-Cup, ADAC Youngster-Cup & ADAC MX-Masters) um weitere wertvolle Meisterschaftspunkte. In der Junioren-Klasse gewann der Deutsche Henry Jacobi dank einem Laufsieg und einem 3. Platz die Tageswertung vor Marten Borchert (GER – P4 und einem Laufsieg) – 3. wurde der Holländer Luca Nijenhuis mit den Plätzen 3 und 2. ----- Im hartumkämpften Youngster-Cup holte sich der Däne Kjer Stefan Olsen mit einem 2. Platz und einem Sieg im 2. Rennen verdientermassen den Tagessieg; Platz 2 erkämpfte sich der Deutsche Dennis Ullrich (6./2.) vor dem Franzosen Boris Maillard, der 5. und 4. wurde. Pech hatte der Deutsche Lars Oldekamp, der wohl den 1. Lauf noch für sich entscheiden konnte. In der Anfangsphase des 2. Laufs stürzte er jedoch auf P2 liegend; später schied er dann mit technischem Defekt gar noch aus ----- Ken Roczen dominierte hingegen die Königsklasse schon fast nach Belieben; nach Siegen in beiden Rennen liess er sich am Ende des Tages verdientermassen den Siegerpokal überreichen. Ebenfalls ein grossartiges Weekend feierte sein Team-Kollege Arnaud Tonus. Der Schweizer Suzuki-Werksfahrer holte sich in beiden Rennen Platz 2 und somit auch Rang 2 in der Tageswertung vor dem Tschechen Filip Neugebauer, der jeweils 4. und 3. wurde
Motocross 2010-15 - Gaildorf - ADAC MX Masters
Fr-So. 27.-29. August 2010 - Vorletzte Runde der diesjährigen ADAC-MX-Masters Serie in Gaildorf
Motocross 2010-16 - WM-MX3 - EMX2 in Genf (Vessy)
Sa./So. 4.-5. September 2010 --- Finale der WM-MX3 bezw. EMX2 in Vessy (Stadtteil von Genf) ----- Detail mit allen Resultatlisten lesen Sie bitte in meinen «RS-Sport-News/Archiv»..
Motocross 2010-17 - Roggenburg - MX Swiss Championship
Sonntag, 12. September 2010 – Runde 8 und somit vorletzte Runde der in diesem Jahr neu konzipierten «Inter Motocross Swiss Championship» in Roggenburg (BL). Nationale und regionale Meisterschaftsrennen gingen am Samstag über die Bühne, bevor am Sonntag bei schönem Spät-Sommerwetter die Schweizer Elite und viele namhafte Ausländer Top-Fahrer um vorentscheidende Meisterschaftpunkte kämpften. In der «Inter Open-Klasse» fand der 2-fache Schweizermeister (2007/08) Marc Nicolet nach einer langen Durststrecke den Weg zurück an die Spitze. Er gewann die Tageswertung in der grossen Klasse vor dem Tschechen Jiri Cepelak und dem Belgier Jérémy Delincé. In der Klasse «Inter 125» setzte sich erneut der zur Zeit unschlagbar scheinende Fribourger Valentin Guillod durch; er gewann die Klasse vor dem Zürcher Tobias Elmer – Platz 3 ging an den stark und für den Roggenburger Club fahrende Kim Schaffter.
Motocross 2010-18 - Vieux-Pres - MX Swiss Championship
Sonntag, 19. September 2010 – Möglicherweise zum letzten Mal fand in Les Vieux-Prés das Finale der FMS-Motocross-Schweizermeisterschaft statt. Sowohl in der «kleinen Klasse» wie auch bei «den Grossen» fiel die Entscheidung erst beim allerletzten Lauf. In der Klasse «Inter 125» dominierte einmal mehr der Freiburger und EM-erprobte Valentin Guillod (hervorragender Gesamt-3. in der EMX-2) die Konkurrenz, in dem er als Trainingsschnellster beide Läufe für sich verbuchen konnte. Leider ging dies wegen der Titel-Entscheidung fast etwas unter. Der neben Arnaud Tonus (WM-MX2-Suzuki-Werksfahrer) aktuell vermutlich schnellste Schweizer MX-Pilot kam somit in der CH-Meisterschafts-Gesamtwertung trotz einiger EM-bedingten Absenzen auf den beeindruckenden 3. Platz. Erstmals Schweizermeister wurde mit Alain Schafer ein weiterer Freiburger vom Honda DB-MX Team, der mit 2 kontrollierten Rennen seinen grössten Widersacher Killian Auberson mit einem Vorsprung von gerademal 6 Punkten auf Platz 2 verwies. ----- In der Klasse «Inter Open» reiste der Westschweizer Grégory Wicht (ebenfalls vom scheidenden Honda DB-MX-Team) mit einem relativ grossen Punkte-Vorsprung auf den Belgier Jérémy Delincé nach Vieux-Prés. Doch auch hier fiel die Titel-Entscheidung erst im letzten Saison-Rennen. Entscheidenden Einfluss auf den Meisterschafts-Ausgang hatte der MX1-WM-Fahrer Julien Bill, der beide Rennen für sich entscheiden konnte und somit Delincé im Kampf um den Titel wertvolle Punkte wegschnappte. Hinter dem sympathischen Vize-CH-Meister Jérémy Delincé kam Marc Nicolet (Inter Open-CH-Meister 2007/08) eher überraschend auf den 3. Gesamtrang, womit er seiner beeindruckenden und überaus erfolgreichen Motocross-Karriere noch eins draufsetzte. Sympathisch dann am Schluss des Rennens der Trikot-Tausch zwischen dem frisch gebackenen Inter Open-Schweizermeister Grégory Wicht und Marc Nicolet, der mit diesem tollen Saisonabschluss einen fantastischen Schlusspunkt hinter seine grosse Karriere setzte. An dieser Stelle gratuliere ich allen genannten Fahrern ganz herzlich für ihre grossartigen Erfolge!!!
Motocross 2011-01 - Payerne - MX Swiss Championship
Sonntag, 17. April 2011: - Saison-Eröffnungsrennen der offiz. Motocross-CH-Meisterschaft in Payerne (Combremont-le-Petit): ----- MX2-WM-Pilot Valentin Guillod fährt die gesamte Konkurrenz in Grund und Boden – mit 2 Lauf-Siegen in der Klasse «Inter 125» und einem Lauf-Sieg, bezw. einem 2. Platz in der «Open-Klasse» holte sich der 19-jährige Fribourger den Tages-Sieg in beiden Klassen auf sehr eindrückliche Art und Weise. Alle Resultate und die entsprechenden Tabellen finden Sie in den «RS-Sport-News»...
Motocross 2011-02 - Frauenfeld - MX-Sidecar-WM - Quali-Day
Ostersamstag, 23. April 2011 - GP Suisse im Rahmen der diesjährigen Seitenwagen-WM: --- Heute Samstag wurden auf dem «Schollenholz» in Frauenfeld (in 2 Gruppen aufgeteilt) die Trainings-, Vor-Qualifikationen und die Qualifikations-Rennen für die am Ostermontag folgenden Rennläufe ausgetragen.
Motocross 2011-03 - Frauenfeld - MX-Sidecar-WM - Race-Day
Ostermontag, 25. April 2011 – GP Suisse auf dem «Schollenholz» in Frauenfeld im Rahmen der diesjährigen Seitenwagen-WM: --- Mit 2 ungefährdeten Laufsiegen sicherte sich der 8-malige Weltmeister und Titelverteidiger Daniel Willemsen mit Sven Verbrugge (NED-BEL) im «Boot» den Gesamtsieg beim GP-Suisse. Im 1. Lauf gewannen sie vor Joris Hendrickx-Kaspars Liepins (BEL-LAT) und vor den 3.-platzierten Jan Hendrickx (Bruder v. Joris) und Beifahrer Tim Smeuninx (BEL-BEL). Auch der 2. Durchgang wurde zu einer klaren Angelegenheit von Willemsen-Verbrugge: Nachdem sie den Holeshot für sich entscheiden konnten, übernahmen sie sofort das Tempodiktat und fuhren einen nie gefährdeten Start-Ziel-Sieg ein. 2. wurden erneut Hendrickx-Liepins vor den in Lettland beheimateten Gebrüder Jänis und Lauris Daiders. Pech in Moto 2 hatte der beste Schweizerpilot Andy Bürgler mit dem Deut-schen «Plampi» Raphael Markert, nachdem sie ein Defekt am Kurzschlusskabel weit zurückwarf. Bereits im 1. Durchgang kämpften die Beiden eher unglücklich, woraus in der Tageswertung lediglich 5 WM-Punkte resultierten. Alle Resultate und Statistiken finden Sie in der Rubrik «RS-Sport-News».
Motocross 2011-04 - Frauenfeld - MX Swiss Championship
Ostermontag, 25. April 2011 – 2. Runde der offiz. MX-Schweizermeisterschaft auf dem «Schollenholz» in Frauenfeld. Viel Freude hatten die 8500 Zuschauer nicht nur am herrlichen Frühlingswetter, sondern auch an Yves Furlato, dem 3.-Schnellsten im Zeit-Training: Der in Amlikon-Bissegg lebende Thurgauer und «Local-Hero» gewann in der Klasse «Inter 125» Lauf 1 vor den beiden Westschweizern Killian Auberson und Kevin Gonseth. Den 2. Lauf gewann Gonseth vor Furlato und Patrick Walther. Tagessieger wurde folglich Yves Furlato vor Gonseth und Patrick Walther. --- Die «Open-Klasse» wurde vom jungen aufstrebenden Franzosen Johan Lafont dominiert (5. im Zeit-Training und Sieger in beiden Läufen). Zweiter wurde mit einem Rückstand von 3 Sekunden Kevin Auberson, dicht gefolgt von Schweizermeister Grégory Wicht auf Platz 3. --- Alle Resultate und Statistiken finden Sie in der Rubrik «RS-Sport-News».
Motocross 2011-05 - Braunau - MX Swiss Championship
Sonntag, 22. Mai 2011 - 3. Runde der FMS-Motocross-Schweizermeisterschaft in Braunau.
Motocross 2011-06 - Freising - ADAC MX Masters
Sa./So. 28.-29. Mai 2011 - ADAC MX-Masters am Münchner Flughafen in Freising. --- Der «MSC Freisinger Bär» war nach 2010 zum 2. Mal Gastgeber der ADAC MX-Masters-Serie. Die 3. Runde bot den ca. 7000 Zuschauern spannende Rennen bei schönem Frühsommer-Wetter - auch wenn insbesondere am Freitag und am Samstagmorgen eher regnerisches Wetter vorherrschte. In der Klasse 1 (MX-Masters) holte sich der Österreicher Günter Schmidinger (Honda) mit seinem Sieg im 2. Lauf den Tagessieg, vor Cedric Soubeyras auf seiner KTM (FRA - Sieg in Lauf 1) und dem 3.-platzierten Tom Söderström (SWE - Suzuki). Die 3 Schweizer Grégory Wicht, Patrick Walther & Yves Furlato vermochten sich leider nicht entscheidend in Szene zu setzen. Wicht hatte zudem grosses Pech im 2. Lauf, als er sich nach einem spektakulären Highsider unmittelbar nach dem Start Verletzungen zuzog über deren Ausmass bis jetzt nichts bekannt wurde! --- Gesamtsieger beim ADAC MX Youngster-Cup wurde der dänische Yamaha-Pilot und Titelfavorit Stefan Kjer Olsen mit einem Laufsieg und einem 3. Platz. Gesamt-2. wurde sein Landsmann Rasmus Jorgensen (Suzuki), der nach seiner langen und schweren Schulterverletzung erstmals wieder aufs Podest steigen durfte. Er verdiente sich dies mit 2 überzeugenden Darbietungen (P8 im 1. Lauf & Sieg in Moto 2). Mit 2 konstant starken Leistungen (2x Platz 4) komplettierte der junge Schweizer Suzuki-Pilot Jeremy Seewer das Podium als 3. Nach einem misslungenen 1. Lauf steigerte sich der Zürcher Tobias Elmer gewaltig. Mit einem sehr guten 5. Platz im 2. Rennlauf sicherte er sich und seinem «Kawasaki Sturm Racing-Team» wertvolle 16 Punkte, was ihm immerhin noch den beachtlichen 11. Tagesrang einbrachte. Dem Westschweizer Kevin Gonseth (Suzuki) gelang es leider nicht im Kampf um die vorderen Plätze ein gewichtiges Wort mitzureden - seine Ausbeute: 23. in der Tageswertung und 7 Punkte (P19 im 1. & P16 im 2. Lauf). --- Tagessieger im «MX Junior-Cup» wurde der Lette Pauls Jonass (KTM) mit Siegen in beiden Rennen. 2. wurde der Deutsche Suzuki-Fahrer Marco Fleissig mit einem 2. & 3. Platz, vor einem weiteren Letten namens Thomas Sileika.
Motocross 2011-07 - Muri - MX Swiss Championship
Pfingstmontag, 13. Juni 2011 – Traditionsgemäss fanden am Pfingstmontag in Muri zwei weitere Rennläufe zur diesjährigen Motocross-Schweizermeisterschaft statt. Bei schwül warmem Sommerwetter und kurz einsetzendem Regen sahen rund 5000 Zuschauer spannende Rennläufe in den Klassen «Inter 125», «Inter Open» und «Mini 85ccm», sowie beim «Yamaha-Cup». Als Tagessieger in der Klasse «Inter 125» liess sich der für den organisierenden Club «MRSC Muri» startende Patrick Walther (Sieg im 1. Lauf / 4. in Moto2) feiern, vor dem Bülacher Jeremy Seewer (3./5.) und dem Belgier Yerki Janvier (2./7.) --- Die Klasse «Inter Open» sah den Meisterschafts-Mitfavoriten Romain Billerey (FRA) als Tagessieger, der beide Rennen jeweils auf Rang 2 beendete. Ebenfalls sehr stark fuhr der letztjährige «Inter 125-CH-Meister» Alain Schafer, der mit nur 1 einzigen Punkt Rückstand Platz 2 in der Gesamtwertung belegt (Platz 4 & Laufsieg in Moto2) – Tages-3. wurde der Tscheche Jiri Cepelak, der beide Rennläufe auf Platz 3 beendete. Titelverteidiger Grégory Wicht fuhr trotz einer Verletzung 2 konstant starke Rennen und kam auf den guten 4. Schlussrang in der Gesamtwertung. --- Mit 2 weiteren Laufsiegen in der Nachwuchsklasse «Mini 85» warte Seriensieger Yohan Cortijo seine bisherige Ungeschlagenheit in der laufenden Saison. Dank seinem 3. Tagessieg vermochte er sich im Gesamtklassement von seiner direkten Konkurrenz weiter abzusetzen.
Motocross 2011-08 - Broc - MX Swiss Championship
Sonntag, 26. Juni 2011 – Ein heisser Sommertag und ein leicht verändertes Strecken-Layout erwarteten die Schweizer MX-Elite, viele Europäische Spitzenfahrer und einen Australier (Inter 125) zur 5. Runde der diesjährigen MX-Schweizermeisterschaft in Broc. Broc liegt am Greyerzersee, dem gemäss Wikipedia längsten Schweizer Stausee (Länge: 13,5 km) und bietet den Fahrern eine technisch schwierige, mit vielen zum Teil sehr grossen Steinen durchsetzte Naturstrecke. --- Tagessieger in der Klasse «Inter 125» wurde der bisherige Meisterschafts-Leader Killian Auberson (Platz 5 in Moto1 & Sieg im 2. Lauf), vor dem Franzosen Romain Berthome (P4 in Lauf 1 & Rang 3 im 2. Lauf) und Jeremy Seewer, der im 2. Lauf nach einer Start-Kollision und einer beeindruckenden Aufholjagd einen tollen 4. Platz einfuhr – dies, nachdem er im 1. Durchgang 3. wurde. Undankbarer 4. wurde Yves Furlato, der als Trainings-Schnellster die Plätze 2 & 5 notierte, nachdem er im 2. Lauf ebenfalls in den Start-Crash involviert war und das Feld – zusammen mit Seewer – von hinten aufrollen musste (!!!). --- Jiri Cepelak (CZE) heisst der Tagessieger in der «Open-Klasse»! Im 1. Lauf in Führung liegend stürzte er zwar, liess sich aber trotzdem noch als 2. die schwarzweiss karierte Flagge zeigen – Durchgang 2 gewann er dann vor dem Franzosen Romain Billerey, der im 1. Lauf vom Pech Cepelak‘s profitieren konnte und diesen schliesslich gewann. Trotz Schlüsselbeinbruch und 2 geknickten Rippen sicherte sich Schweizermeister Grégory Wicht Platz 3 in beiden Tagesrennen, womit er verdientermassen auch 3. in der Tageswertung wurde.
Motocross 2011-09 - Guensberg - MX Swiss Championship
Günsberg, Sonntag, 3. Juli 2011 – Nur eine Woche nach Broc machte der Schweizer-MX-Tross Halt im solothurnischen Günsberg, um erneut auf Punktejagd zu gehen. Herrlich warme Sommer-Temperaturen begleiteten die gutgelaunten Zuschauer und die bestens motovierten MX-Cracks. Der aktuelle MX3-WM-Leader Julien Bill war in der «Open-Klasse» erwartungsgemäss das Mass der Dinge. Nach Bestzeiten im freien und gezeiteten Training, dominierte er seine Klasse nach Belieben, was sich in den beiden Rennläufen eindrücklich wider-spiegelte. Mit jeweils über 50 Sekunden Vorsprung auf den jeweils 2.-Platzierten, holte sich der Westschweizer völlig verdient und ohne wenn und aber den Tages-Sieg. Gesamt-2. wurde der junge Franzose Romain Jacquiot, dem mit einem 4. (Lauf 1) und einem überzeugenden 2. Platz in Moto2 das bisher beste Saison-Resultat gelang – ob ihm damit der berühmte Knoten endlich geplatzt ist …? Tages-3. wurde der aktuelle Open-CH-Meister Grégory Wicht, der trotz 2 Rippenbrüchen und einem Schlüsselbeinbruch 2 beherzte Rennen zeigte und mit P3 im 1. & P4 im 2. Lauf belohnt wurde. Undankbarer Gesamt-4. wurde der Italiener Cristian Beggi, der im 1. Lauf 2. - und im 2. Durchgang 5. wurde, während Meisterschafts-Mitfavorit Romain Billerey (FRA) einen rabenschwarzen Tag einzog (12. & 11.) --- Ebenfalls tollen Sport boten die «125er», wobei sich der Westschweizer Kevin Gonseth als Tagessieger feiern lassen konnte ( zweimal 2.). Yves Furlato, der den 1. Lauf für sich entscheiden konnte, verpasste mit P4 in Moto 2 den Tages-Sieg nur um Haaresbreite – 3. wurde Killian Auberson, der nach einem verpatzten 1. Lauf (6.) das 2. Rennen für sich entscheiden konnte. --- Alle Resultate und Statistiken zu den Rennen finden sie unter www.swissmoto.org
Motocross 2011-10 - WM MX1-MX2 in Lommel (BEL)
Lommel, Sa./So. 30.-31. Juli 2011 – Die weltbesten Motocross-Fahrer trafen sich zur 11. Runde der diesjährigen MX1/MX2-Weltmeisterschaft in Lommel anlässlich des Motocross-GP von Limburg (BEL).
Motocross 2011-11 - WM MX1-MX2 in Loket (CZE)
Loket, Sa./So. 6.-7. August 2011 – Die weltbesten Motocross-Fahrer trafen sich zur 12. Runde der diesjährigen MX1/MX2-Weltmeisterschaft in Loket anlässlich des Motocross-GP of Czech Republic.
Motocross 2011-12 - Roggenburg - National - Regio - Jun-125
Roggenburg, Samstag, 13. August 2011 – Beste Wetter- & Streckenverhältnisse boten den Akteuren der Klassen «Junioren 125», «National 125 & Open», sowie der Kategorie «Regio» beste Bedingungen für interessante Rennläufe.
Motocross 2011-13 - Roggenburg - MX Swiss Championship
Roggenburg, Sonntag, 14. August 2011 – Vorletzte Runde der laufenden MX-Schweizermeisterschaft in Roggenburg. Beste Wetter- & Streckenverhältnisse boten den Akteuren ideale Voraussetzungen für spannende Rennläufe. --- In der Klasse «Inter 125» holte der Westschweizer KTM-Pilot Killian Auberson mit Platz 3 im 1. Lauf und dem Sieg im 2. Durchgang den Tagessieg. 2. in der Tageswertung wurde Kevin Gonseth (Suzuki), der sich mit einem Sieg in Moto1 und einem 5. Platz in Lauf 2 noch vor dem Belgier Yerki Janvier (3. mit den Rängen 6 und 2 auf Yamaha) platzieren konnte --- Der frisch gebackene MX3-Weltmeister Julien Bill aus Cartigny holte sich mit seiner Honda den Tagessieg in der «Open-Klasse». Dank einem 2. Platz im 1. Rennen und dem Sieg im 2. Lauf, setzte er sich vor dem Tschechen Jiri Cepelak (Yamaha) durch, der 2x Zweiter wurde. Tages-3. wurde der französische Yamaha-Pilot Romain Billerey, der im 2. Lauf 6. wurde, nachdem er den 1. Lauf noch für sich entscheiden konnte.
Motocross 2011-14 - Hoechstaedt - ADAC MX Masters
Sa./So. 27.-28. August 2011 – Das im deutschen Fichtelgebirge gelegene Höchstädt war Gastgeber der 7. und zugleich vorletzten Runde der diesjährigen ADAC-MX-Masters-Serie. Rund 6000 Zuschauer erlebten mehrheitlich tolle, spannende und spektakuläre Rennen, die zum Teil dramatische Renngeschichten schrieben.
Motocross 2011-15 - Holzgerlingen - ADAC MX Masters
Sa./So. 24.-25. September 2011 – Das knapp 30 Km südwestlich von Stuttgart gelegene Holzgerlingen, war auch in diesem Jahr erneut Gastgeber des ADAC-MX-Masters-Finale, welches bei idealem Herbstwetter ausgetragen werden konnte. Nachdem die Meister in den beiden Klassen «ADAC-MX-Junior-Cup» bzw. «ADAC-MX-Youngster-Cup» bereits nach dem vorletzten Rennen in Höchstädt (Fichtelgebirge) feststanden, konzentrierte sich alles auf die mit Hochspannung erwartete Entscheidung in der Königsklasse. Die in der Gesamtwertung der ADAC-MX-Masters vorne liegenden Marcus Schiffer (GER), Günter Schmidinger (AUT) und der Franzose Cedric Soubeyras, boten den knapp 7000 Zuschauern hochspannende Rennen, in denen die Titel-Entscheidung erst in den letzten Runden des 2. Laufes fiel. Zünglein an der Waage war der bärenstark fahrende WM-MX1-Top-Fahrer Xavier Boog (FRA), zu dem sich die Frage stellte, ob er seinem Landsmann Soubeyras entscheidende Schützenhilfe im Kampf um den Titel leisten würde… mitnichten! Boog gewann beide Rennen sehr überzeugend und unangefochten. Marcus Schiffer seinerseits, zeigte einmalmehr Nerven und vergab somit die grosse Chance endlich den MX-Masters-Titel einzufahren. Die Gunst der Stunde nutzte somit der Österreicher Günter Schmidinger, welcher 2 sehr starke Läufe zeigte und mit seiner kontrolliert-aggressiven Fahrweise nicht unverdient den Titel in der Klasse «ADAC-MX-Masters 2011» feiern konnte. Verdient hat sich der Honda-Pilot den Titel nicht zuletzt auch dank seinen konstant-starken Leistungen in den 3 letzten Rennen dieser stets auf sehr hohem Niveau ausgetragenen und weit über Deutschland hinaus sehr populären Renn-Serie. Gesamt-2. wurde der Franzose Cedric Soubeyras vor dem 3.-platzierten Marcus Schäfer (GER).
Motocross 2012-01 - Fuerstlich Drehna - ADAC MX Masters
Sa./So.-31.3.-1.4.2012 - Saisonauftakt der ADAC-MX-Masters 2012 in Fürstlich Drehna (Brandenburg - ex-DDR): Xavier Boog (FRA) in der Klasse «ADAC- MX-Masters», Donny Bastemeijer (NDL) beim «MX-Youngster-Cup» und Davy Pootjes (NDL) in der Kategorie «MX-Junior-Cup» heißen die Tages-Sieger beim Saisonauftakt zur diesjährigen ADAC-MX-Masters-Serie, welcher im brandenburgischen Fürstlich Drehna über die Bühne ging. Mehr dazu gibt’s in den RS-Sport-News...
Motocross 2012-02 - Frauenfeld - MX Swiss Championship
Ostermontag, 9. April 2012 - MX3-Weltmeister Julien Bill war der große Abräumer beim Schweizer MX-Saisonauftakt vom Ostermontag in Frauenfeld. Des Westschweizers Saison-Ziel: MX2- und MX-Open-Schweizermeister! Und weil Bill will, holte er sich vor 5500 Zuschauern gleich mal die ersten 4 Laufsiege der neuen Saison ab. Auf der feucht-griffigen Strecke «Schollenholz» und bei Temperaturen um den Gefrierpunkt, nahmen die MX2- & MX-Open-Fahrer das Zeit-Training in Angriff. In der MX2-Klasse war es Honda-Pilot Bill, der die schnellste Quali-Zeit abholte. 2.-Schnellster war der auch sehr gut in die ADAC-Masters-Serie gestartete Jeremy Seewer – MX2-Schweizermeister Killian Auberson ließ sich die 4.-beste Zeit notieren. Der MX2-Tagessieg ging mit 2 Laufsiegen an MX3-Weltmeister Julien Bill vor Jeremy Seewer (2x Platz 2) und MX2-Titelverteidiger Killian Auberson, der 2x Rang 3 erkämpfte. In der Open-Klasse deutete alles auf eine Kopie der MX2-Ereignisse hin – zu-mindest was Bill betraf; kurz vor Quali-Schluss lag er noch auf P1, ehe der letztjährige MX1-WM-Pilot Jérémy Delincé (BEL) dem Westschweizer noch 1 Sekunde abknöpfte. Dies alles geschah vor den Augen des Titelverteidigers Grégory Wicht, der sich in einem Vorbereitungsrennen eine schwere Knieverletzung zuzog und in der Folge für die ganze Saison ausfallen dürfte. Unangefochtener und hochverdienter Tagessieger in der Open-Klasse wurde erneut Julien Bill, vor Alain Schafer und dem Franzosen Romain Jacquiot.
Motocross 2012-03 - Payerne - MX Swiss Championship
Sonntag, 29. April 2012 --- Julien Bill erstmals geschlagen!! Auf der ehemaligen Schweizer WM-Strecke in Payerne trafen sich die MX-Cracks zur 2. Runde der MX-Schweizermeisterschaft. Schönes Frühlingswetter und 4000 Zuschauer sahen Jeremy Seewer (MX2) und den Belgier Jérémy Délincé (MX-Open) als Trainingsschnellste. MX2-Tages-Sieger wurde MX3-Weltmeister Julien Bill, während in der Open-Klasse Alain Schafer brillierte. Einen ausführlichen Rennbericht - mit allen Resultaten & Statistiken - lesen Sie bitte in den RS-Sport-News.
Motocross 2012-05 - Hoechstaedt - ADAC MX Masters
26.-27. Mai 2012 - 3. Runde zur diesjährigen ADAC MX-Masters-Serie in Höchstädt im Fichtelgebirge.
Motocross 2012-06 - Muri - MX Swiss Championship
28. Mai 2012 (Pfingstmontag) 3. Runde zur aktuellen MX2- & MX-Open-Schweizermeisterschaft in Muri
Motocross 2012-07 - Broc - MX Swiss Championship
17. Juni 2012 --- 4. Runde zur aktuellen MX2- & MX-Open-Schweizermeisterschaft in Broc.
Motocross 2012-08 - Aichwald - ADAC MX Masters
23.-24. Juni 2012 - ADAC MX Masters - Round 4 in Aichwald ----- Tages-Podium «ADAC MX Masters»: 1. Xavier Boog (FRA) - 2. Marcus Schiffer (GER) - 3. Filip Neugebauer (CZE) ... 13. Valentin Guillod (SUI) - 28. Patrick Walther (SUI) ----- Tages-Podium «ADAC MX Youngster-Cup»: 1. Sulivan Jaulin (FRA) - 2. Jeremy Seewer (SUI) - 3. Boris Maillard (FRA)
Motocross 2012-09 - Villars s Ecot - MX Swiss Championship
Villars sous Ecot – das «Schlammbad» ----- Nach Broc war Villars Sous Ecot (FRA) Gastgeber der 5. Meisterschaftrunde; diese wurde geprägt von einem unaufhörlichen Regenschauer, der die Rennleitung zwang, die 2. Rennläufe beider Klassen zu streichen, da sich die Strecke mehr und mehr in ein unfahrbares Schlammbad verwandelte. Im 1. Lauf der MX2-Klasse holte sich Jeremy Seewer als Trainingsschnellster den Holeshot und baute seinen Vorsprung in der Folge kontinuierlich aus. Trotz Sturz in der 2. Runde feierte der Bülacher einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg. Titelaspirant Julien Bill hielt seine Gegner sicher in Schach und wurde Zweiter, ohne sonderlich gefordert worden zu sein. Patrick Walther überzeugte erneut, was ihm Platz 3 einbrachte. --- Eine defekte Startanlage zwang die MX-Open-Fahrer zu einem Re-Start. Romain Billerey wiederholte seinen Holeshot beim Neustart, um sich sogleich abzusetzen, da ihm seine Konkurrenten nichts entgegenzusetzen hatten. In der Folge ließ er sich als überlegener Start-Ziel-Sieger abwinken. Quali-Sieger Jérémy Delincé seinerseits war froh über den Re-Start, da er den Ersten mit einem Sturz vermasselte. Sein Glück am Schopf packend, fuhr Delincé ein beherztes Rennen, was ihm – mit Blick auf die Gesamtwertung – einen wertvollen 3. Platz einbrachte. Nur Rang acht für den enttäuschenden MX3-Weltmeister Julien Bill. Romain Jacquiot seinerseits wurde Zweiter – 2 Sekunden vor Delincé.
Motocross 2012-10 - Guensberg - MX Swiss Championship
Arnaud Tonus und Valentin Guillod in Günsberg. --- Ein großes Lob gebührt dem Organisator Christian Chanton, dem es gelang, die derzeit besten Schweizer Motocross-Fahrer Arnaud Tonus und Valentin Guillod nach Günsberg zu holen. Mit Ausnahme von Jeremy Seewer, war somit die gesamte Schweizer MX-Elite und zahlreiche Top-Fahrer aus dem Ausland am Startbalken. --- Hinter MX2-Tagessieger Arnaud Tonus (2 Laufsiege) und dem 2.-Platzierten Valentin Guillod, wurde Julien Bill Dritter, wodurch er sich in der MX2-Meisterschaft die Möglichkeit eröffnete, in Roggenburg mit zwei Laufsiegen vorzeitig Meister werden zu können. --- MX-Sport vom Feinsten bekamen die Fans dann von der MX-Open-Klasse serviert. Jérémy Delincé (BEL) war auf seiner RB-Yamaha Trainingsschnellster, was er im ersten Lauf auch gleich umzusetzen wusste. Vom Start weg in Führung liegend, hielt er seine direkten Verfolger zunächst erfolgreich in Schach. Permanenter Druck der drei Hauptprotagonisten Tonus, Guillod und Bill, trieben den Belgier jedoch noch vor Rennhälfte in einen Fahrfehler, was ihn auf Platz 4 zurückwarf. Einmal in Führung liegend, gab Tonus diese nicht mehr wieder her. Die logische Folge: Auch in der Open-Klasse sah er die die Zielflagge als Erster. Hinter dem Yamaha-Werksfahrer schlossen Guillod und Bill nach tollem Kampf auf P2, bezw. P3 ab, derweil Delincé Vierter wurde. --- Lauf 2 begann mit einer Schrecksekunde; in der Holeshot-Kurve kamen sich Tonus und Delincé in die Quere und crashten. Nur mit Mühe konnten sie ihre Bikes wieder in Gang bringen, wobei Tonus etwas eher wegkam. Weit abgeschlagen setzten die beiden Yamaha-Rider zu einer schlichtweg begeisternden Ver-folgungsjagd an. Nachdem Guillod das Tempodiktat vor Schafer übernahm, schien der KTM-Fahrer einem sicheren Sieg entgegenzufliegen. Doch dann riss ihn ein abgerissenes Elektrokabel drei Runden vor Schluss aus dem Rennen – Nutznießer Alain Schafer kam zum Handkuss. Hinter Schafer wurde Billerey guter Zweiter vor Tonus, der für seine fantastische Aufholjagd mit Rang drei belohnt wurde. Hinter dem strahlenden MX1-Tagessieger Tonus, kam Schafer auf Platz 2, vor Billerey, der das Tagespodium als Dritter abrundete.
Motocross 2012-11 - Gaildorf - ADAC MX Masters
28.-29. Juli 2012 - ADAC MX Masters - Round 6 in Gaildorf ----- Tages-Podium «ADAC MX Masters»: 1. Ken Roczen (GER) - 2. Xavier Boog (FRA) - 3. Maximilian Nagl (GER) ... 10. Valentin Guillod (SUI) - 23. Alain Schafer (SUI) - 31. Julien Buri (SUI) ----- Tages-Podium «ADAC MX Youngster Cup»: 1. Jeremy Seewer (SUI) - 2. Donny Bastemeijer (NED) - 3. Petr Irt (SLO) … 6. Andy Baumgartner (SUI) - 30. Fabian Weilenmann (SUI) ----- Tages-Podium «ADAC MX Junior Cup» 1. Brian Hsu (GER) - 2. Michael Ivanov (BUL) - 3. Bas Vaessen (NED) … 25. Cyrille Flury (SUI).
Motocross 2012-12 - Roggenburg - MX2 - Sidecar-WM
Samstag, 26. August 2012 --- MX2-Schweizermeisterschaftslauf in Roggenburg - Tages-Podium: 1. Valentin Guillod (SUI) - 2. Julien Bill (SUI) - 3. Patrick Walther (SUI). Damit sichert sich Julien Bill den Schweizermeistertitel in der MX2-Klasse bereits 1 Rennen vor dem Saison-Finale in Les Vieux-Prés. Die beiden Qualifikations-Rennen für den morgigen Sidecar-WM-Grand Prix der Schweiz sahen folgende Sieger: … Quali-Race A: Daniel Willemsen/Lauris Daiders (NED-LAT) … Quali-Race B: Joris Hendricks/Kaspars Liepins (BEL-LAT).
Motocross 2012-13 - Roggenburg - MX-Open - Sidecar-WM
Sonntag, 26. August 2012 --- MX-Open-Meistertitel für Julien Bill zum greifen nahe… Im Rahmen des Sidecar-Weltmeisterschaftslaufs in Roggenburg fanden die beiden vorletzten Runden der MX2- bzw. MX-Open-Schweizermeisterschaft statt. Nachdem die MX2-Cracks ihr Programm wegen des Sidecar-GPs bereits am Samstag abspulten, starteten die «Open-Fahrer» im sonntäglichen Rahmenprogramm des Sidecar-GPs. Der Belgier Jérémy Delincé holte sich dabei einmalmehr die Pole, der diese in Durchgang 1 jedoch nach einem verpatzten Start nicht nutzen konnte. Mit Rang 8 verlor er gegenüber Bill im Kampf um den Meistertitel vorentscheidende Punkte. Besser machten es Julien Bill und Valentin Guillod, wobei Guillod das bessere Ende für sich beanspruchte und die in Runde 4 übernommene Führung bis zur Ziel-Flagge nicht mehr hergab - Bill wurde Zweiter. Dahinter folgten Alain Schafer, Kim Schaffter und Romain Billerey. Starker Aufritt dann von Simon Baumann im 2. Lauf, den er hinter Bill als starker Zweiter abschloss. Beide profitierten jedoch vom Pech Guillod‘s, der nach einem Sturz mit argen Getriebeproblemen zu kämpfen hatte. Mit noch einem funktionierenden Gang, schleppte sich dieser noch auf Rang 9. Erneut stark fuhren Schaffter und Schafer, die die Ränge 3 und 4 einfuhren, während Polesetter Delincé mit P6 erneut nur mäßig abschnitt und auf Bill erneut wichtige Punkte einbüßte. Somit kann der frisch gebackene MX2-Champ Julien Bill der finalen Open-Runde in Les Vieux-Prés sehr zuversichtlich entgegenblicken. Denn mit 35 bzw. 41 Punkten Vorsprung auf seine ersten Verfolger Alain Schafer und Jérémy Delincé, stehen die Chancen sehr gut, dass er dem MX2-Titel, auch den Titel in der Königsklasse folgen lässt. Klarer Dominator des vorletzten Sidecar-WM-Laufes war die Paarung Daniel Willemsen mit Beifahrer Lauris Daiders. Nach bestem Start im ersten Lauf übernahm das Gespann mit der Nummer 1 sofort das Tempodiktat und feierte einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg. Auf den Rängen 2 und 3 folgten die Gespanne Etienne Bax/Kaspars Stupelies und Ben Adriaenssen/Sven Verbrugge. Nichts Neues im 2. Heat – erneut fuhr Willemsen/Daiders vorne weg und ließ mit seiner WSP-Zabel bis ins Ziel nichts mehr anbrennen. Die Plätze 2 und 3 gingen an Bax/Stupelies und Hendrickx/Liepins.
Motocross 2012-14 - Les Vieux-Pres - MX Swiss Championship
16. September 2012 --- Einmalmehr lud Les Vieux-Prés zum Finale der MX-Schweizermeisterschaft in die Westschweiz ein. Beste Wetterbedingungen boten den knapp 3000 Zuschauern spannende Rennen. Hauptprotagonist war MX2-WM-Starter Arnaud Tonus, der gleich richtig zulangte und gewann, was es zu gewinnen gab. Derweil sicherte sich Julien Bill verdientermaßen auch den «MX-Open-Schweizermeister-Titel», nachdem er sich bereits in Roggenburg als neuer MX2-Schweizermeister feiern ließ. MX2-Polesetter Arnaud Tonus kam im 1. Lauf nicht überraschend als Bester aus den Startlöchern, baute seinen Vorsprung gegenüber seinen Verfolgern stetig aus und fuhr einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg ein. In seinem Rücken kämpfte ein Quartett um die Plätze, die ab Runde 5 jedoch auch schon bezogen waren. Der frisch gebackene MX2-Meister Julien Bill wurde 2. vor Yves Furlato – Andy Baumgartner wurde Vierter. Mit einem kontrollierten Rennen holte Patrick Walther als 8. die nötigen Punkte, um sich den Vize-Titel bereits nach dem 1. Durchgang sichern zu können. Mit zwei ungefährdeten Laufsiegen wurde Gastfahrer Arnaud Tonus Tagessieger vor Julien Bill und Andy Baumgartner. Tages-Vierter wurde der zu Saisonbeginn als Titel-Mitfavorit gehandelte Kevin Gonseth, der jedoch verletzungsbedingt eine total verkorkste Saison erlebte. Mit 35 Punkten Vorsprung auf Alain Schafer, ging Julien Bill als Meisterschafts-Leader ins letzte Saisonrennen der «Open-Klasse». Im 1. Lauf ging Simon Baumann, der unbedingt noch einen Podestplatz erzielen wollte, als Erster in die Startkurve; Jacquiot, Delincé, Billerey, Bill und Tonus waren die ersten Verfolger. Bei Rennhälfte übernahm Tonus dann die Führung von Jérémy Delincé; schließlich gewann Tonus auch diesen Lauf deutlich vor Delincé, gefolgt von Billerey, Baumann, Schaffter und Bill. Mit Rang 6 sicherte sich Julien Bill somit bereits nach dem ersten Durchgang den Open-Titel. Ohne Bill kämpfte Jérémy Delincé, Alain Schafer und Romain Billerey im 2. Durchgang noch um den Vize-Titel. Hinter dem erneut unwiderstehlichen Tonus, sah Delincé wiederum als Zweiter die Zielflagge, was ihm verdientermaßen den Vize-Meistertitel einbrachte. Rang 3 in der Meisterschaft sicherte sich trotz zwei durchwachsenen Rennläufen (P8 + P7) doch noch Alain Schafer, der den vehementen Ansturm des Franzosen Billerey knapp abwehren konnte – diesem blieb letztlich nur noch der undankbare vierte Platz in der Meisterschaft. Den Tages-sieg holte sich – wie schon in der MX2-Klasse – Arnaud Tonus, der alle 4 Rennläufe in beeindruckender Manier für sich verbuchen konnte.
Motocross 2013-01 - GP Trentino - WM MX1-MX2
2013.04.13.-14. - GP Trentino - MX1-MX2-WM. ----- Die ganz grossen Dominatoren beim «GP di Trentino» in Arco di Trento/Pietramurata waren in der MX2-Klasse der WM-Führende Jeffrey Herlings, sowie «MX1-König» Antonio Cairoli in der «grossen Klasse», nachdem Jordi Tixier (MX2) und Ken De Dycker (MX1) am Samstag die jeweiligen Quali-Races zu ihren Gunsten entscheiden konnten.
Motocross 2013-02 - Payerne - MX Swiss Championship
Nass-kaltes Wetter, eine tief-schlammige und rutschige Piste mit leicht verändertem Strecken-Layout, sowie entsprechend wenig Zuschauer bildeten den Rahmen zur 2. Runde der diesjährigen Inter Motocross Swiss-Championship in Payerne (VD). Killian Auberson (MX2) und Jérémy Delincé (MX-Open) bestätigten mit jeweils 2 Laufsiegen und den daraus resultierenden Tagessiegen ihren starken Saisonstart in Frauenfeld vom Ostermontag.
Motocross 2013-03 - Reutlingen - ADAC MX Masters
11.-12. Mai 2013 - ADAC MX Masters - Runde 2 in Reutlingen ----- Sintflutartige Regenschauer prägten das Rennweekend - nahezu irreguläre Rennläufe waren die Folge. ----- Tagessieger in der Klasse «MX Masters» wurde der Franzose Sébastien Pourcel (KTM Sarholz Racing Team) vor seinem deutschen Team-Kollegen Dennis Ullrich und dem Slowenen Tim Gajser (KTM Marchetti Racing). Mit gleicher Punktzahl wie Ullrich und Gajser, schrammte Max Nagl (KMP-Honda Racing Team) als Vierter äusserst unglücklich am Tages-Podium vorbei. Trösten kann sich der Deutsche Honda-Werkspilot mit der Führung in der Meisterschaftsgesamtwertung ----- In der Klasse «MX Youngster Cup» holte sich der Deutsche Lars Reuther (KTM Sarholz Racing Team) mit 2 Laufsiegen überlegen den Tagessieg vor dem Belgier Brent van Doninck (KTM Scott Racing), der zwei Mal Zweiter wurde - Dritter wurde der Deutsche Stefan Ekerold (KTM Kosak Racing). ----- Van Doninck übernimmt die Führung in der Meisterschaftsgesamtwertung.
 
© 2006-2015: RS-Sportbilder.ch - Impressum / Disclaimer